Zellbiologische Regulationsmedizin

Wir sind zertifiziert als Schwerpunktpraxis für Zellbiologische Regulationsmedizin Matrixtherapie | ZRT

Die Zellbiologische Regulationsmedizin ist ein systematisches Erklärungsmodell vor allem für chronische Erkrankungen.

Der menschliche Organismus besteht aus ca. 80 Billionen Zellen. Für alle gelten die gleichen Basiszusammenhänge. Eine saubere und durchgängige extrazelluläre Matrix (EZM) ist die Voraussetzung für vitale und gesunde Zellen. Über die arteriellen Kapillare wird die extrazelluläre Matrix mit Nähr-, Mineral- und Vitalstoffen versorgt. Über Venen und Lymphgefäße wird die Zellumgebung gereinigt. Diese kleinste „Betriebsgemeinschaft“ zwischen arterieller Kapillare, extrazellulärer Matrix, Zelle, lymphatischem und venösem Abfluss muss reibungslos funktionieren. Neben mangelnder arterieller Versorgung führen Stauungen und Verdichtungen in der EZM zu einer Drosselung des Zellstoffwechsels – bis hin zur Milchsäurevergärung mit einer entsprechenden lokalen Übersäuerung.


In der Zellumgebung liegen die Schmerzfühler, die bei einer Übersäuerung gereizt werden. In dieser Situation versucht der Körper über reaktive, entzündliche Vorgänge die gestörte Zellversorgung wieder zu verbessern. Viele krankhafte Veränderungen wie z. B. unspezifische Rückenbeschwerden, Sehnenansatz- und Gelenkschmerzen können durch die zellbiologische Sichtweise jetzt ursächlich besser verstanden und mit den ZRT-Therapiemodulen effektiver behandelt werden.

Neben die Strukturellen Krankheitsursachen – Arthrose, Frakturen etc – und die Psychischen Krankheitsursachen stellt die Zellbiologische Regulationsmedizin die Prozesstörung als allgemeiner Krankheitsursache.

Diese Krankheitsursache ist also eine Störung der Stoffwechselprozesse in einem bestimmten Organ oder Gewebe, die diagnostisch – mit bildgebenden Verfahren (Röntgen, Ultraschall, MRT) etc oft nicht nachweisbar ist. Diese Prozesstörungen führen aber zu durchaus deutlichen Beeinträchtigungen, chronischen Schmerzen bis hin zur dauerhaften Arbeitsunfähigkeit oder Frühverrentung.

Zu diesem Prozessbegriff passend formuliert die Zellbiologische Regulationsmedizin therapeutische Ansätze, die die Mikrozirkulation beeinflussen und wieder normalisieren können.

Die Therapien der zellbiologischen Regulationsmedizin verstehen sich daher als ursachenorientierte Behandlung chronischer Erkrankungen und Schmerzen.

Website: www.zellmatrix-akademie.de
Verzeichnis der Schwerpunktpraxen: www.zellmatrix-akademie.de/schwerpunktpraxis

Schreibe einen Kommentar